Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Home < News / Archiv : PianoForum 2016
News
PianoForum 2016
„Gemeinsam gewinnen!“ heißt das Motto dieser Talentprobe
TeilnehmerInnen aus dem ganzen Bundesland und verschiedenster Altersgruppen präsentierten Ende Jänner ihr Können unter dem Leitgedanken „Gemeinsam gewinnen!“ beim PianoForum 2016 im Musikum Salzburg.

Kleine und größere SolistInnen, sowie Ensembles in verschiedenen Besetzungen trugen einem interessierten Publikum ihre Lieblingsstücke vor. Da war zum Beispiel das Trio Jusila, drei Mädchen im gleichen Alter, die einen schwungvollen Auftritt mit zwei Querflöten und Klavier gestalteten. Alle drei gehen in die gleiche Schule und spielen außerdem noch weitere Instrumente. Oder das Ensemble klasseEINSe, das am Flügel in verschiedenen Kombinationen ein ganz schön „verSCHMITZtes“ Programm spielte.

Solistisch reichte die Bandbreite von anspruchvollsten Kompositionen des klassischen Repertoires über klassische Moderne, Jazz- und Pop-Adaptionen bis hin zu Filmmusiken. Die jungen PianistInnen beeindruckten ihr Publikum mit virtuosen Beiträgen und verzauberten mit poetischer und träumerischer Musik. Auf diese Weise boten die vier Konzerteinheiten ein äußerst abwechslungsreiches und mitreißendes Programm auf hohem Niveau.

Eine besondere Herausforderung beim PianoForum besteht darin, den eigenen Auftritt auf der Bühne mit einleitenden Worten zu moderieren. So waren die ZuhörerInnen sehr berührt vom einführenden Vortrag zu Schuberts Klavierstück in es-Moll, einer der späten Kompositionen, der diese wunderschöne Musik anschließend noch vertiefter hören ließ. In ganz anderer Weise riss Benedikt, der bereits das dritte Mal dabei war und einen tollen Boogie ebenfalls zum dritten Mal vorspielte, mit der Bemerkung „ich finde, das ist jetzt schon Tradition“ das Publikum mit. Faszinierend war auch mitzuerleben, wie schon die Kleinsten ganz souverän am Mikrofon die Ergebnisse der Feedbackrunden für ihre TeilnehmerkollegInnen präsentierten.

Entspannte und doch professionelle Konzertatmosphäre, eine heitere und positive Stimmung im Publikum und bei den Mitwirkenden, das sind bleibende Eindrücke vom PianoForum 2016. Die Freude an der Musik und am eigenen Können, die Lieblingsstücke vorzuspielen und die der anderen TeilnehmerInnen zu hören, ein positives persönliches Feedback zu bekommen und sich in den Konzertpausen am zauberhaft gestalteten Buffet mit den anderen TeilnehmerInnen und ZuhörerInnen auszutauschen, das ist etwas Besonderes und eine gute Gelegenheit, neue Impulse und Anregungen für das weitere Musizieren zu erhalten.

Die positive Resonanz bei allen Mitwirkenden bestätigt den Erfolg dieser inzwischen vielbeachteten und über die Landesgrenzen hinaus bekannten Alternative zum gängigen Wettbewerbsgedanken, die sich auch in anderen Instrumentengruppen wiederfindet. So entstanden in den letzten Jahren z.B. die Formate „Flauto dolce con Echo“, „Streicherforum“ und „Ensembletreffen Zupfinstrumente“ am Musikum.

Verfasserin: Anette Weber, Fachgruppenleiterin Tasteninstrumente
Wir danken den Sponsoren:



08.02.2016 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden