Home < News / Aktuelles : Prima la musica 2021 – Landeswettbewerb Salzburg
News
Prima la musica 2021 – Landeswettbewerb Salzburg
Alternative Durchführung mit weniger Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie ohne Publikum
Wer das aufgeregte und lebhafte Treiben während des Salzburger Landeswettbewerbes Prima la musica aus vergangenen Jahren kennt, für den ging der diesjährige Wettbewerb, in einer den Umständen geschuldeten alternativen Austragungsform unter Ausschluss der Öffentlichkeit, ungewohnt ruhig über die Bühne.

In der zweiten Aprilwoche wurde an den vier Austragungsorten des Musikum in Bergheim, Hallein, Hof und Salzburg-Stadt der Landeswettbewerb Prima la musica für all jene Kandidat/innen angeboten, die in Kategorien spielen, die für die Berufsvorbereitung relevant sind und für die Teilnahme am Bundeswettbewerb in Frage kommen. Aufgrund der unsicheren Corona-Lage konnte der Salzburger Landeswettbewerb heuer nicht für alle Altersgruppen geöffnet werden. Auch das Abschlusskonzert, das jedes Jahr im festlichen Rahmen des Carabinierisaales der Alten Residenz den krönenden Abschluss des Landeswettbewerbes bildet, muss heuer entfallen.

Dass unter schwierigen Bedingungen und trotz langer Phasen, in denen der Musikunterricht ausschließlich online erfolgen konnte, intensiv musiziert und an den Programmen gearbeitet wurde, zeigte sich an den beeindruckenden Leistungen und erfreulichen Ergebnissen unserer Salzburger Nachwuchsmusiker/innen.

133 Kandidat/innen, davon 117 Schüler/innen des Musikum, stellten sich unter Einhaltung strenger Sicherheitsvorschriften bei diesem „Ausnahmewettbewerb“ der vierköpfigen Jury und präsentierten ihr Können in den solistischen Wertungskategorien Holzblas-, Blechblasinstrumente und Schlagwerk sowie in den kammermusikalischen Kategorien Klavier, Akkordeon, Streich- und Zupfinstrumente.

Von den Teilnehmer/innen des Musikum wurden 40 mit einen „1. Preis mit der Berechtigung zur Teilnahme am österreichischen Bundeswettbewerb“ ausgezeichnet, 40 mit einem „1. Preis“, 16 mit einem „2. Preis“, und 6 mit einen „3. Preis“.

In den PLUS-Wertungen gewannen 6 Teilnehmer/innen die Auszeichnung „GOLD“, 6 errangen SILBER, zweimal wurde BRONZE vergeben. Ein jugendlicher Begleiter nahm „mit ausgezeichnetem Erfolg“ teil.

PLUS-Kategorien
In den sogenannten PLUS-Kategorien, die 2015 im Zuge eines großangelegten Evaluierungsprozesses ins Leben gerufen wurden, messen sich alle jungen Musiker/innen Österreichs, die sich besonderen Herausforderungen stellen wollen und vielleicht sogar ein späteres Musikstudium anstreben. In Anlehnung an internationale Wettbewerbe herrschen hier wesentlich höhere Anforderungen.

Der Titel „Landessieger/in“, der für Pluskandidat/innen vergeben wird, die in ihrer Kategorie und Altersgruppe die höchste Punktezahl erreicht haben, ging bei diesem Landeswettbewerb an:

  • Simon Gasteiger, Schlagwerk IIIplus, Klasse: Martin Grubinger, Univ. Mozarteum
  • Lukas Hemetsberger, Posaune IIIplus, Klasse: Gerhard Füßl, Musikum Seekirchen
  • Johanna Unterrainer, Horn IIIplus, Klasse: Markus Hurmann, Musikum Hof
  • Michele Sereni, Trompete IIIplus, Horst Hofer, Klasse: Musikum Sbg Stadt
  • Sebastian Schönmayr, Trompete IVplus, Klasse: Harald Sowa, Privatunterricht

  • Der Bundeswettbewerb ist von 22. – 30. Mai 2021 in Salzburg geplant. Wir drücken unseren Salzburger Preisträgerinnen und Preisträgern ganz fest die Daumen dafür!
    15.04.2021 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
    Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden